HomeWas ist ein SchofardienstVision und AuftragBenötigen Sie ein SchofarEigene Termine
Home arrow Was ist ein Schofardienst
 
Herzlich Willkommen beim Schofardienst


"Prepare the way" ist der Dienst von Hermann und Rosemarie Schneider. Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen gerne unseren Dienst vorstellen und Ihnen das Schofar näher bringen.
 
 
Wer wir sind PDF Drucken E-Mail

Image
Wir sind seit Mai 2001 verheiratet, leben seit Anfang Oktober 2004 in Gingen an der Fils und sind seit Februar 2007 die Eltern einer Tochter. Gingen liegt zwischen Stuttgart und Ulm an der Bundesstrasse 10 bei Geislingen an der Steige.

Hermann ist gelernter Maschinenbau-Techniker und hat bis Ende 1997 in verschiedenen Bereichen des Maschinen- und Anlagenbaus gearbeitet.
Ab Januar 1998 ließ er sich in den vollzeitlichen Dienst rufen.

 
Im Missionswerk „Leben in Jesus Christus“ in Imst/Tirol, war er bis Ende April 2004 in verschiedenen Verantwortungsbereichen tätig. In dieser Zeit entdeckte er das Schofar und lernte es auch blasen.

Rosemarie war einige Jahre in ihrem Beruf als Bankkauffrau tätig.
Von 1991-1993 besuchte sie die Bibelschule in Bad-Gandersheim. Daran schlossen sich einige Jahre Tätigkeit bei einer Kindermission in Deutschland und in Rumänien an. Als Mitarbeiterin von HCI (Hope for the children) lebte sie von 1996 - 1999 in Rumänien. Aus bisher ungeklärten Gründen bekam sie keine Visaverlängerung mehr und musste das Land schnell verlassen. Danach begann für sie eine Zeit der Neuorientierung, für die sie im Missionswerk „Leben in Jesus Christus“ in Imst echte Hilfe erfuhr. Dort lernte sie Hermann kennen. Gemeinsam wachsen sie in ihrem Auftrag und ergänzen sich in ihren unterschiedlichen Gaben.

Wir geben seit Sommer 2003 Workhops und Seminare über das Schofar. Im April 2004 wurden wir für einen eigenständigen Dienst gesegnet und ausgesandt. Seitdem werden wir zu Diensten im In- und Ausland eingeladen.

Anfangs geschah der Dienst „Prepare the way“ von Österreich aus. Doch bald erkannten wir Gottes Ruf, der uns wieder nach Deutschland, genauer gesagt, auf die Schwäbische Alb, führte.

Seit dem 10. Februar 2007 sind wir nun auch Eltern von einer wunderbaren Tochter. Sie heißt Debora, kam zwar 13 Wochen zu früh auf die Welt, hat sich aber, Dank unserem Herrn, vollkommen gesund entwickelt.

Wer näheres wissen will, kann sich auf dem Link "Rundbriefe" informieren. Und wer unseren Dienst finanziell unterstützen möchte, kann dies über unser Konto IBAN DE39 6106 0500 0618 3380 04  gerne tun.

 
< Zurück